Lade Veranstaltungen

Der eingebildete Kranke
Eine Komödie in drei Akten von Molière

“Molière ist es immer geglückt, über alle sich lustig zu machen,
Jeden hat er gespielt, in der oder jener Verkleidung,
Und zum Schluss noch sein Werk konsequent zu vollenden,
Spielt er sich selber sogar – und daran ist er gestorben.”
(nach einem lateinischen Epitaph)

Am 10. Februar 1673 wird “Der eingebildete Kranke” im Palais Royal uraufgeführt. Molière spielt – wie in allen seinen Stücken – die Titelrolle; nach der 4. Aufführung bricht er zusammen und stirbt wenig später in seiner Wohnung in der Rue de Richelieu in Paris.

Es spielen: Sophia Albinsky-Müller, Sophie-Marie Hertel, Maria Turskiy, Lisa Wilfert, Felix Haiduk, Florian Lange, Tobias Meyer und Christian Strobl
Inszenierung: Isabella Hertel-Niemann
Assistenz: Marlene Schmitzer, Sophie Krüger
Bühnenbild: Dominique Bräuer und die Teilnehmer*innen des Jugend-Kunst-Projekts “Die Pille zum Glück” (Assistenz: Cecile Quast, Tim Conitz)
Technik: Joseph Naumann
Musikalische Arrangements: Simon Leisterer-Peoples

Eintritt: 9€ / 13€
Vorverkauf ab 28.06. bei Culton Ticket und Glas & Bohne 
Abendkasse ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn