Ein Theaterabend mit Wedekinds “Musik” und Texten von Clara Schumann

Zwei Frauen stehen sich gegenüber: Klara Hühnerwadel, Gesang – Clara Schumann, Klavier. Gemeinsam haben sie die Liebe zur Musik, doch während Clara durch ihr Virtuosentum zu der Karrierefrau der Romantik wird, ist Klara einem dilletantischen Privatlehrer ausgesetzt, der sie mit falschen Versprechungen lockt. „Musik“, Wedekinds bösartiges „Sittengemälde in vier Bildern“ zeigt eine Frau, die Opfer einer Gesellschaft wird, in der die Männer schon per Gesetz über die Frau bestimmen und dabei ungeschoren davonkommen. Clara Schumann jedoch hat das bürgerliche Frauenbild im Vorbeigehen überwunden – oder? Vielleicht fragen wir sie selbst! Ein Abend zwischen Groteske und Realismus, über Selbst- und Fremdbestimmung im Patriarchat, über die Möglichkeit eines richtigen Lebens im falschen. Und natürlich über – Musik.

Gefördert vom Kultueramt der Stadt Leipzig im Rahmend des Jubiläumsjahres “Clara 19” (https://clara19.leipzig.de/)

Premiere: 11. Januar 2019, 20 Uhr

Weitere Aufführungen, jew. 20 Uhr:12. Januar, 26. Januar, 02. März, 30. März, 31.März, 13. April, 27. April, 18. Mai & 19. Mai 2019

Es spielen: Sandra Eckardt, Sonia Glade, Romy Marienfeld, Lisa Wilfert, Nils Matzka, Armin Schlegel, Sebastian Starke
Inszenierung: Isabella Hertel-Niemann
Dramaturgie: Nils Matzka
Kostüme: Tara Schmaderer

Karten gibt es bei Culton Tickets (Petersteinweg 9) zum Preis von 9€ (erm. 6€)